Urs Gfeller    
Tel. +41 79 315 40 45     info@magicscience.ch
header wissen macht spass


Kunststoffkoffer - Brennprobe 2. Auflage (Artikelnummer: )

Unterscheide 12 Kunststoffe mittels eines Feuerzeugs und Deinen 5 Sinnen. Dieses Experiment, die Brennprobe, wurde in Zusammenarbeit mit der fhnw/Kunststofftechnik entwickelt. Ein Muss für jede Schule! --> Sek I, Sek II, Gewerbeschule

349.00 CHF



Was Sie erhalten
Einen kompletten Koffer mit:
  • 12 Boxen à 35 Kunststoffprobestäbche
  •   2 Boxen mit Praxismuster
  • 10 Feuerzeuge
  •   1 USB Stick mit Broschüre, Arbeitsblatt, Lösungsblatt und Video
  •   1 Ausdruck von Broschüre, Arbeitsblatt, Lösungsblatt
  •   1 Pinzette


In der Broschüre werden 12 Kunststoffe und ihre typischen Anwendungen beschrieben. Die verschiedenen Verarbeitungsverfahren werden erklärt. Die Vorgehensweise für die Brennprobe wird erläutert.

Wie funktioniert eine Brennprobe?
Jeder Kunststoff ist aus Bausteinen (Monomeren) aufgebaut und hat als Polymer spezifische Eigenschaften.
Verbrennt man Kunststoffe (Brennprobe), dann erkennt man Merkmale die für den jeweiligen Kunststoff typisch sind.
z.B. Brennbarkeit, Flammenfarbe, Rauchentwicklung, Verhalten der Schmelze oder der Geruch des Rauches nach dem Erlöschen der Flamme.

Demnach sind die am wichtigsten zu beobachtenden Kriterien:
• Kann der Kunststoff entflammt werden?
• Brennt die Flamme weiter oder erlischt sie?
• Welche Farbe hat die Flamme?
(von fast farblos über blau, gelb bis orange)
• Welche Eigenschaften hat die Flamme?
(ruhig, flackernd, knisternd)
• Wie sieht die Schmelze aus?
(transparent, russig, schäumend, tropfend)
• Wie sieht der Rauch aus?
(kaum Rauch, weiss, russend)
• Nach was riecht der Rauch nach dem Erlöschen der Flamme?
(sauer, aggressiv, fruchtig, nach Kerze, Styrol, Formaldehyd, nach verbranntem Haar)
Webseite www.webdesigner-profi.de

Adresse

Urs Gfeller
Thunstrasse 80
3400 Burgdorf, Switzerland
Tel. +41 79 315 40 45
info@magicscience.ch

Partner

geberrue small

simplyscience
Login